Depressionen und Verhütung

Depressionen durch Pille & Co?

DepressionenImmer wieder kann man in Internetforen lesen, dass Frauen sich fragen, ob es mit der Anwendung von Pille, dem Verhütungsring, dem Verhütungsstäbchen oder der Hormonspirale in Zusammenhang stehen kann, dass sich ihre Stimmung bis hin zur Depression verändert hat. Es wird von Wesensveränderungen berichtet mit dem Zusatz „ich kenne mich selbst nicht mehr“.
Tatsächlich kann eine Depression bei Frauen im Zusammenhang mit der angewendeten Verhütungsmethode stehen, denn in der Packungsbeilagen zahlreicher Sorten der Antibabypille, dem Verhütungsring, dem Verhütungsschirmchen und der Hormonspirale wird darauf hingewiesen, dass depressive Stimmungen, depressive Verstimmung/Depression eine häufige Nebenwirkung dieser Methoden zur Verhütung sind. Die Wirkung der Hormone von Pille, Verhütungsring, Verhütungsschirmchen oder Hormonspirale kann dementsprechend Einfluss auf die Psyche der Frau nehmen.

Mit GyneFix® sind Depressionen ausgeschlossen

Bei der Anwendung der GyneFix® Kupferkette können depressive Verstimmungen bzw. Depressionen bei Frauen als Nebenwirkungen ausgeschlossen werden. Denn die GyneFix® Kupferkette wirkt im Gegensatz zu Pille, Verhütungsring, Verhütungsschirmchen und Hormonspirale ohne Hormone und hat somit keinen Einfluss auf die Psyche.
Viele Frauen, die nach ihren Erlebnissen mit depressiven Stimmungen oder Depressionen die Pille oder andere hormonelle Verhütungsmittel abgesetzt haben, konnten uns mit der GyneFix® Kupferkette als anschließende Verhütungsmethode von einer baldigen Besserung ihres mentalen Wohlbefindens berichten.


Pille Absetzen DepressionenPille absetzen bei Depression?

Nicht immer stehen Depressionen bei Frauen im Zusammenhang mit der angewendeten Verhütungsmethode (Pille, Verhütungsring, Verhütungsstäbchen, Verhütungsschirmchen oder Hormonspirale). Eine Frau kann unter Anwendung hormoneller Verhütungsmethoden mit Stimmungsveränderungen reagieren, das muss aber nicht sein.
Ob tatsächlich ein Zusammenhang zwischen Depression und Verhütungsmethode besteht, lässt sich letztendlich nur mit dem Absetzen der hormonellen Verhütungsmethode (Pille, Verhütungsring, Verhütungsstäbchen, Verhütungsschirmchen oder Hormonspirale) und den Beobachtungen während dieser Zeit feststellen. Wichtig ist es, sich schon vor dem Absetzen Gedanken über den zukünftigen Verhütungsschutz zu machen, um nicht das Risiko einer ungewollten Schwangerschaft einzugehen. Nach dem Absetzen von Pille, Verhütungsring, Verhütungsstäbchen, Verhütungsschirmchen oder Hormonspirale aufgrund von depressiven Verstimmungen bzw. Depressionen sollte allerdings etwas Zeit eingeplant werden, denn die hormonelle Umstellung kann dauern.


Sie interessieren sich für die GyneFix®Kupferkette als hormonfreie Verhütung nach der Geburt?
Fordern Sie hier weitere Informationen an oder vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin bei einem unserer GyneFix®-Ärzte.
Die Kontaktdaten der GyneFix®-Ärzte in Ihrer Nähe finden Sie in unserem GyneFix®-Ärztefinder.

Drucken

Kontakt

  •   Raiffeisenstr. 32,
         70794 Filderstadt
  •   0711 219 536 73
  •   0711 99 70 92 01
  • info@verhueten-gynefix.de

    Pressekontakt
  • presse@verhueten-gynefix.de

Über GyneFix

Die GyneFix Kupferkette bietet als Weiterentwicklung der Kupferspirale Frauen jeden Alters eine moderne Verhütungsmethode ohne Hormone, die nicht in den natürlichen Zyklus der Frau eingreift. Sie wird wie eine konventionelle Spirale in die Gebärmutterhöhle eingeführt und sorgt für einen langfristigen und sicheren Verhütungsschutz.


Mehr erfahren

Suchen

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account