Verhütung bei Zuckerkrankheit

GyneFix® als sanfte Verhütung bei Zuckerkrankheit

Zuckerkrankheit VerhuetungWer als Frau mit Zuckerkrankheit auf Nummer sicher gehen will und eine Verhütungsmethode sucht, welche keinen Einfluss auf die Blutzuckerwerte nimmt, sollte den Umstieg auf eine Verhütung ohne Hormone überlegen.
Für viele Frauen mit Zuckerkrankheit ist die GyneFix® Kupferkette eine bewährte Verhütungsmethode, weil sie sehr gut vertragen wird. Die GyneFix® Kupferkette hat als Verhütungsmittel für Frauen mit Zuckerkrankheit keine negativen Einflüsse auf den Blutzuckerspiegel sowie den Kohlenhydratstoffwechsel und den Fettstoffwechsel.
Die GyneFix® Kupferkette ist die moderne Weiterentwicklung der klassischen Kupferspirale, verursacht weniger Nebenwirkungen und wird vom Gynäkologen in die Gebärmutter eingesetzt, wo sie zur Verhütung kontinuierlich Kupferionen abgibt. Die GyneFix® Kupferkette kann bis zu fünf Jahre in der Gebärmutter verbleiben und zur Verhütung bei Zuckerkrankheit genutzt werden. Die GyneFix® Kupferkette verhütet dabei sogar sicherer als die Pille. Die Kupferkette GyneFix® bedarf nämlich nicht wie die Pille einer täglichen Aufmerksamkeit und kann dementsprechend auch nicht vergessen werden.
Das Risiko für eine Infektion oder Eileiterentzündungen ist bei Frauen mit Zuckerkrankheit, die zur Verhütung eine GyneFix® Kupferkette tragen, nicht höher einzustufen, als bei Frauen ohne Zuckerkrankheit. Vielmehr hängt das Infektionsrisiko grundsätzlich vor allem vom Sexualverhalten (wechselnde Sexualpartner) der Anwenderin ab.
Im Gegensatz zur Hormonspirale kommt die GyneFix® Kupferkette völlig ohne Hormone aus, bietet Frauen mit Zuckerkrankheit als Verhütungsmethode jedoch ebenfalls eine hohe Sicherheit.


Verhütung bei Zuckerkrankheit

Als Frau mit Zuckerkrankheit müssen Sie sich über das Thema Verhütung mehr Gedanken machen, als gesunde Frauen, denn eine ungeplante Schwangerschaft kann bei schlechter Stoffwechseleinstellung mit Komplikationen für Mutter und Kind verbunden sein.
Frauen, die unter Zuckerkrankheit leiden fragen sich, welche Methode zur Verhütung bei Zuckerkrankheit für sie am besten geeignet ist.


Verhütung mit der Pille bei Zuckerkrankheit?

Verhuetung ZuckerkrankheitGrundsätzlich kann man sagen, dass viele Präparate der Pille als Hormone Östrogen und Gestagen enthalten. Diese Hormone der Pille können bei Zuckerkrankheit die Blutzuckerwerte und auch die Cholesterinwerte beeinflussen. Aus diesem Grund sollten Frauen mit Zuckerkrankheit grundsätzlich hinterfragen, ob zur Verhütung die Pille die richtige Wahl ist oder ob ein Umstieg auf eine Verhütungsmethode ohne Hormone nicht zahlreiche Vorteile bringen könnte. Kombinationspräparate, die ein hochdosiertes Gestagen enthalten, sind bei Zuckerkrankheit ungeeignet zur Verhütung. Wer als Zuckerkrankheit-Patientin auf die Pille zur Verhütung nicht verzichten möchte, sollte zumindest eine Pille mit geringer Hormondosis verwenden.
Bekannte Nebenwirkungen der Pille sind Gefäßprobleme wie Thrombosen oder Bluthochdruck. Frauen mit Zuckerkrankheit, die zur Verhütung die Pille nehmen, sollten nicht rauchen und ihren Blutdruck regelmäßig checken. Cholesterin und Blutzucker sollten möglichst gut eingestellt sein, damit das erhöhte Risiko für Folgeerkrankungen reduziert wird.


Sie interessieren sich für die GyneFix® Kupferkette als Verhütungsmethode bei Zuckerkrankheit?
Fordern Sie hier weitere Informationen an oder vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin bei einem unserer GyneFix®-Ärzte.
Die Kontaktdaten der GyneFix®-Ärzte in Ihrer Nähe finden Sie in unserem GyneFix®-Ärztefinder.

Drucken

Kontakt

  •   Raiffeisenstr. 32,
         70794 Filderstadt
  •   0711 72 25 48 08
  •   0711 99 70 92 01
  • info@verhueten-gynefix.de

    Pressekontakt
  • presse@verhueten-gynefix.de

Über GyneFix

Die GyneFix Kupferkette bietet als Weiterentwicklung der Kupferspirale Frauen jeden Alters eine moderne Verhütungsmethode ohne Hormone, die nicht in den natürlichen Zyklus der Frau eingreift. Sie wird wie eine konventionelle Spirale in die Gebärmutterhöhle eingeführt und sorgt für einen langfristigen und sicheren Verhütungsschutz.


Mehr erfahren

Suchen

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account