Verhütung in der Stillzeit

GyneFix zur Verhütung in der Stillzeit

Verhuetung StillzeitDie Mythen halten sich hartnäckig, aber inzwischen ist medizinisch vielfach belegt, dass Stillen als Verhütung keinen sicheren Verhütungsschutz bietet! Wer in der Stillzeit nicht gleich wieder schwanger werden möchte, sollte sich deshalb um eine sichere Verhütungsmethode kümmern.
Eine Verhütung, die sich den speziellen Bedürfnissen von Frauen nach einer Geburt in der Stillzeit anpasst, sollte gut verträglich, ohne Hormone auskommen und zuverlässig sein. Zudem sollte bei weiterem Kinderwunsch, der Zyklus und die Fruchtbarkeit direkt nach Absetzen der Verhütung unverändert und funktionsfähig sein.
Die GyneFix Kupferkette erfüllt als effektive Langzeitverhütung (Pearl Index 0,1- 0,5) und diese Kriterien, da sie als Verhütungsmittel ohne Hormone eine sichere Verhütung in der Stillzeit ermöglicht.
Die GyneFix Kupferkette kann als Sondermodell der Spirale bis zu fünf Jahre zur Verhütung in der Stillzeit liegen bleiben, kann aber auch jederzeit beim Gynäkologen vorzeitig wieder entfernt werden, falls weitere Kinder konkret geplant werden. Eine Schwangerschaft ist direkt im Zyklus nach der Entfernung wieder möglich.

Ab wann Verhütung in der Stillzeit?

Verhuetung Waehrend StillzeitFrauen, die nach ihrer Schwangerschaft eine spontane Geburt hatten und nicht stillen, können sich die GyneFix Kupferkette als Verhütungsmittel bereits 8 Wochen nach der Geburt zur Verhütung einsetzen lassen.
Frauen in der Stillzeit und Frauen, die ihr Kind durch einen Kaiserschnitt zur Welt gebracht haben, können das Einsetzen der GyneFix Kupferkette 12 Wochen nach der Geburt zur Verhütung vornehmen lassen.
Mit der GyneFix Kupferkette als Verhütung ohne Hormone können Frauen in der Stillzeit sicher sein, dass die Gesundheit des Kindes über die Muttermilch nicht beeinträchtigt wird. Zugleich können sie ihr Liebesleben mit GyneFix als Verhütung in der Stillzeit unbeschwert genießen.

 

Stillzeit und Verhütung

Sichere Verhütung in der Stillzeit, das stellt für viele Frauen eine Herausforderung dar. Gerade nach der Geburt oder nach einem Kaiserschnitt in der Stillzeit ist Verhütung ohne Hormone für viele Frauen ein wichtiges Thema. Eine weitere Schwangerschaft passt für viele frisch gebackene Mütter vorerst nicht ins Programm.
Hormonelle Verhütung wird von vielen Frauen in der Stillzeit aufgrund einer möglichen Belastung der Muttermilch durch Hormone nicht gewünscht, obwohl Gynäkologen für diese Lebensphase als Verhütung häufig auch die Pille/ Minipille (eine östrogenfreie Pille), die Dreimonatsspritze, das Verhütungsstäbchen (Hormonstäbchen), das Verhütungsschirmchen oder die Hormonspirale als Verhütung ohne Östrogen empfehlen.

Verhütung in der Stillzeit mit Hormonen

Stillzeit VerhuetungWährend der Stillzeit befinden sich Mutter und Kind in einer besonderen Verbundenheit. Alles was die Frau zu sich nimmt, kann über die Muttermilch und auch das Baby beeinflussen. So können sich die Hormone, die eine Frau zur Verhütung in der Stillzeit zu sich nimmt, in der Muttermilch anreichern. Besonders östrogenhaltige Präparate sind zur Verhütung während der Stillzeit nicht geeignet, da angenommen wird, dass Östrogen den Milchfluss hemmen kann. Wenn eine hormonelle Verhütung in der Stillzeit gewünscht werden sollte, dann können allenfalls eine Pille ohne Östrogen , die Dreimonatsspritze, das Hormonimplantat, das Verhütungsschirmchen oder die Hormonspirale als östrogenfreie Verhütung in der Stillzeit zur Anwendung kommen. Nicht alle Frauen vertragen diese Verhütungsmittel gut, weshalb vor einer Anwendung unbedingt die Packungsbeilage (Patienteninformation) aufmerksam gelesen werden sollte.


GyneFix® Kosten

Kosten GynefixBetrachtet auf die mögliche Tragedauer von fünf Jahren sind die monatliche Kosten der GyneFix® Kupferkette als Verhütungsmethode ohne Hormone vergleichsweise gering.
In der Regel ist das Einsetzen der GyneFix® Kupferkette eine Privatleistung des Frauenarztes, welche nicht von der Krankenkasse übernommen wird. In Ausnahmefällen sowie bei jungen Frauen unter 20 kann es sein, dass die Krankenkasse die Kosten für das Einsetzen der GyneFix® Kupferkette übernimmt. Sprechen und verhandeln Sie dies vor dem Einsetzen der GyneFix® Kupferkette mit Ihrer Krankenkasse.

Wissenswertes:

Bis Juni 2019 gibt es die biko-Initiative der profamilia, welche es geringverdienenden Frauen (auch arbeitslosen, BAfÖG geförderten Studentinnen, Müttern in Elternzeit, Azubis mit Berufsausbildungsbeihilfe usw.) in 11 Städten Deutschlands ermöglicht eine kostenlose GyneFix® zu bekommen. Zu diesen Städten gehören: Erfurt, Artern, Halle an der Saale, Lübeck, Ludwigsfelde für den Landkreis Teltow-Fläming, Recklinghausen, Marl, Gladbeck, Saarbrücken, Wilhelmshaven und der Landkreis Friesland. Weitere Infos zur biko-Initiative gibt es hier.

 

/>Sie interessieren sich für die GyneFix Kupferkette als hormonfreie Verhütung in der Stillzeit?
Fordern Sie hier weitere Informationen an oder vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin bei einem unserer GyneFix-Ärzte.
Die Kontaktdaten der GyneFix-Ärzte in Ihrer Nähe finden Sie in unserem GyneFix-Ärztefinder.

 

 

 

Kontakt

  •   Raiffeisenstr. 30,
         70794 Filderstadt
  •   0711 219 536 73
  •   0711 219 536 64
  • info@verhueten-gynefix.de

    Pressekontakt
  • presse@verhueten-gynefix.de

Über GyneFix

Die GyneFix Kupferkette bietet als Weiterentwicklung der Kupferspirale Frauen jeden Alters eine moderne Verhütungsmethode ohne Hormone, die nicht in den natürlichen Zyklus der Frau eingreift. Sie wird wie eine konventionelle Spirale in die Gebärmutterhöhle eingeführt und sorgt für einen langfristigen und sicheren Verhütungsschutz.


Mehr erfahren

Suchen

 

AuszeichnungsbannerWAB18