Kann ich mit meiner Kupferkette GyneFix®
eine Magnetresonanztomographie (MRT) / Kernspintomographie / Röntgen-Untersuchung oder Computertomographie durchführen lassen?

 

Kupferkette Gynefix Mrt

 

Die Kupferkette GyneFix® ist bedingt MR-sicher. Lass Dich in der radiologischen Praxis beraten. Zudem ist es wichtig, medizinisches Fachpersonal darüber zu informieren, dass Du die Kupferkette GyneFix® trägst, damit die Untersuchungsergebnisse richtig gedeutet werden können.
Nach erfolgter Magnetresonanztomographie (MRT) / Kernspintomographie empfehlen wir, den korrekten Sitz Deiner GyneFix® in der gynäkologischen Praxis überprüfen zu lassen, um auszuschließen, dass sich der Knoten der GyneFix® aufgrund der MRT-Untersuchung gelockert hat. Um eine Schwangerschaft zu vermeiden, solltest Du zusätzlich verhüten, bis in der gynäkologischen Praxis die korrekte Position des Knotens per Ultraschall ermittelt wurde.

Röntgen und Computertomographie (CT) können bedenkenlos durchgeführt werden und bedürfen im Nachgang keinen Kontrolltermin zur Überprüfung der Position der Kupferkette GyneFix® in der gynäkologischen Praxis.

 

Drucken

Kontakt

  •   Raiffeisenstr. 30
         70794 Filderstadt
  •   0711 219 536 75
  •   0711 219 536 64
  • info@gynlameda.de

Über GyneFix®

Die GyneFix® Kupferkette bietet als Weiterentwicklung der Kupferspirale Frauen jeden Alters eine moderne Verhütungsmethode ohne Hormone, die nicht in den natürlichen Zyklus der Frau eingreift. Sie wird wie eine konventionelle Spirale in die Gebärmutterhöhle eingeführt und sorgt für einen langfristigen und sicheren Verhütungsschutz.


Mehr erfahren

Suchen

 

Webadressbuch